Hoftheater Baienfurt

ZU DEN EINZELNEN SHOWS FINDEN SIE DIE TICKETLINKS UNTEN

 

 

Feierabendkonzerte

Mittwochs ab 20.15 Uhr live ...

Unsere neue Konzert-Reihe: Feines Gefühl für die Ohren.
Es gilt ein digitaler Eintritt ab 10 Euro, wer mehr zur Unterstützung des Hoftheaters geben möchte, ist herzlich dazu eingeladen. 

Gefördert vom Land Baden-Württemberg:

 

19.05.21 Cassandra Steen (digitale Tickets hier)

Cassandra  Steen  ist  eine  amerikanische Sängerin, die neben ihrer Solokarriere auch immer  wieder  Duette  mit  namenhaften Künstlern veröffentlicht.

Sie erlangte bereits im Alter von 17 Jahren Berühmtheit in Deutschland. Als Leadsängerin der Gruppe "Glashaus" ist sie von  2000  bis  ins  Jahr  2005  ein  fester Bestandteil der Band. Mit „Wenn das Liebe ist“   erlangte Glashaus den ersten gemeinsamen Erfolg.

2017 kamen Cassandra Steen, Moses Pelham und Martin Haas wieder zusammen für das Album “Kraft“.

Sie   verlieh   ihre   Stimme   der   Disney Prinzessin  Tiana  aus  dem  Trickfilm „Küss den Frosch“ und ist immer wieder in Duetten,unter anderem mit Liedern wie „Stadt“, „Unter die Haut“, „Hoffnung stirbt zuletzt “ oder „Wann“ zu hören.

Das letzte Album „Mir so Nah“ wurde 2014 veröffentlicht.Cassandra‘s Stimme konnte man 2021 in der vierten Staffel von „The Masked Singer“ als Leopard nochmals für sich entdecken.

 

12.05.21 Django 3000 - Duo (digitale Tickets hier)

Nach  sieben  Jahren  Dauerparty, nach  Erfolgsalben  wie  „Hopaaa!“ und   „Bonaparty“,   nach   dem deutschlandweiten  Siegeszug  ihrer legendären Partykracher, ist es nur logisch, noch einen drauf zu legen.

Ein turbulentes, ein packendes und mitreißendes  Konzertprogramm  ist da  entstanden.  Mit  Musik,  die rockiger  als  bisher  daherkommt, gradeausiger,  weniger  verspielt –und  die  doch  die  Wurzeln  der Freistaat-Gitanos  nie  verleugnet. Kaum  eine  andere  Band  kann  auf eine so große musikalische Bandbreite zurückgreifen, wie es die Djangos machen. Dadurch entsteht mehr als nur eine Balkan-Party.

Die verschwitzten Shirts trocknen wieder, die Erinnerung an eine besondere Nacht bleibt.Die zwei  Frontmänner Sänger  Kamil (Müller)und„da  Geiga“Florian  Starflingergeben  auch diesmal wieder ihren letzten Blutstropfen für Ihre Gypsyparty.Im Duo plaudern sie aus ihrem musikalischen Nähkästchenund haben die ein oder andere Anekdote zu erzählen.Man darf sich auf einen unterhaltsamen Abend freuen der eine weitere Facette der Musiker zeigt.

 

05.05.21: Omnitah (digitale Tickets hier)

Omnitah, Singer-Songwriterin des Jahres 2019 und 10-fache Preisträgerin des Deutschen Rock & Pop Preises 2018 (u.a. Deutscher Singer Preis 2018, Bester neuer Rock & Pop Künstler 2018), malt mit ihren Stücken musikalische Kostbarkeiten auf die akustische Leinwand und lässt ihr Publikum tief in ihre Seele schauen. Erzählungen über die eigene Flucht vor dem Vater, mitsamt ihrer Mutter und der kleinen Schwester, werden beinahe bildlich real, so beeindruckend ist die Umsetzung der Geschichten auf die musikalische Leinwand. Ihre klare, mal rauchige Stimme duelliert sich während eines Konzertes mit ihrer ebenso ausdrucksstarken Klaviervirtuosität, verbunden mit einfühlsamen Texten aus ihrer Feder. So schlüpft die Sängerin mühelos und elegant in sämtliche Rollen derer sie sich in ihren Songs annimmt.

Die charismatische Singer/Songwriterin und Produzentin brachte in den letzten 20 Jahren 10 Soloalben heraus. Omnitah komponierte rund 300 Titel, gab rund 700 Konzerte in Deutschland, den Beneluxländern, Österreich und der Schweiz. Dabei präsentiert sie ein buntes Kaleidoskop und gibt den Blick frei auf Pop-, Rock-, Jazz- und Souleinflüsse, die sie in einer ebenso bezaubernden wie geradlinigen musikalischen Melange serviert.

Die Karriere der in Schweden geborenen und in Deutschland lebenden Künstlerin begann als klassische Violinistin und Pianistin. Schon im zarten Kindesalter von 3 Jahren hat Omnitah Geige und Klavier spielen gelernt. Mit 4 Jahren stand sie bereits das erste Mal auf der Bühne. Aus einer ungarischen Musikerfamilie stammend, ist sie praktisch von Geburt an von Musik umgeben. Neben dem intensiven Geigen- und Pianostudium am Mozarteum in Salzburg, widmete sie sich ihrer eigentlichen Liebe, dem Gesang.

Die stimmgewaltige Künstlerin sang und spielte bereits für namhafte Künstler wie Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld, Curse, Nina Ruge, Vaya con Dios und Isabel Varell, um nur einige zu nennen. Für Walt Disney-Produktionen wird sie regelmäßig als Sängerin gebucht - unter anderem bei Kinohits wie "Bolt", "Die Eiskönigin", "Annie", "Die Muppets", "Küss den Frosch", "Dschungelbuch 2" oder auch für die bekannte TV-Serie "Phineas und Ferb".

 

28.04.21: Zed Mitchell (digitale Tickets hier)

Zed Mitchell auf seiner musikalischen Route 69
Es wird wieder Zeit, Klangteppiche auszurollen, gemeinsam musikalisches Kopfkino zu genießen und die Ohren zu verwöhnen. Und genau das gelingt einem Musiker seit Jahren international in Perfektion: Zed Mitchell. Nun nimmt Zed Mitchell als einer der besten Gitarristen Europas sein Publikum mit auf eine seiner persönlichsten Reisen.

Das Ende 2020 als CD und im Januar 2021 als Schallplatte erscheinende, neuste Album des Tausendsassas trägt den Namen „Route 69“. Angelehnt an die legendäre Route 66, fährt Zed Mitchell mit diesem Album die musikalischen Stationen seines Lebens ab. Denn „Route 69“ erzählt Zed Mitchells Lebensgeschichte mit einem Bluesrock-Album, das Maßstäbe setzt. Und diesmal entfaltet Mitchell die gesamte Bandbreite seines musikalischen Könnens.

Gepaart mit der Einzigartigkeit seines Lebens und seiner außergewöhnlichen 5- Oktaven-Stimme ist „Route 69“ ein musikalischer Roadtrip, dessen Sound niemand mehr vergisst. Kreativ nutzte Zed Mitchell die Zeit des Lockdowns in diesem Jahre. Die Ruhe half ihm, in sich zu gehen und sich und sein Leben zu reflektieren. Und welch persönlicher Sound dabei entstanden ist, hört man allen zwölf Titeln des neuen Albums „Route 69“ auch an. Produziert in Studios in Berlin und Essen und veröffentlicht auf Mitchells eigenem Label Z-Records, zeichnet sich der Gitarrenmeister auch für das Songwriting und die Produktion aus.
Musikalisch wird er von David Haynes am Schlagzeug und Sascha Kuhn am Keyboard begleitet. Spezieller Dank zollt dem Saxophonisten Max Schurakowski. Todor Manojlović spielt Gitarre und unterstützt Zed Mitchell auch als Sänger. Diese Mischung aus hervorragenden Musikern ließ ein handwerklich lupenreines Album entstehen, das dem Genre Bluesrock neuen Charakter verleiht.

Denn so wie das Leben schwingen die neuen Tracks. Mal ruhig, dann ruppig, wieder sanft und immer herzerwärmend ist ein Album entstanden, das genau eines ist: Zed Mitchell selbst. Songs, die das Leben spielt. „Route 69“ geht ans Herz, in die Beine, verleiht Gänsehaut, es rüttelt den Zuhörer, rührt das Herz.

Zed Mitchell gönnt seinen Zuhörer seine emotionalste Seite. All jene, die Musik vermissen, ihn live vermissen, werden ihn für dieses Album lieben. Denn als Gitarrenmeister hat er eines mit seiner „Route 69“ geschafft: Eine Bühne für Träume zu schaffen. Für Gedanken an die Vergangenheit, bewusstes Erleben der Gegenwart und Hoffnungen in der Zukunft. „Route 69“ ist ein Roadtrip für Blues und Rock- Liebhaber, den sie immer wieder hören und erleben werden wollen.

 

21.04.21: Mathias Kellner (digitale Tickets hier)

Gelebtes Musikkabarett aus Niederbayern

Irgendwie hat Mathias Kellner, der Straubinger Dude mit der Gitarre, der musizierende Schauspieler, der „großartige Entertainer“ (MZ) zwischen seinen früher auf englisch und später auf bairisch gesungenen Songs schon immer unglaubliche Geschichten auf der Bühne erzählt. Nix Großes, keine langatmigen Epen, eher so unaufgeregt ungefähres, mitten aus dem Leben im bayerischen Hinterland treffsicher Gefischtes: herrlich skurril, manches kaum zu glauben. Auf der Bühne präsentiert Kellner ein urig-witziges, kurzatmiges Gesamtkunstwerk aus Worten und Akkorden.

Ein Abend mit Kellner ist wie eine amüsante Partie Memory, bei der er sich und das Publikum zurückbeamt in die vermeintlich besseren alten Zeiten: einem ländlich geprägten Spannungsfeld zwischen unbändiger Lebenslust und Melancholie, zwischen Aufbruch und Langeweile. Diesem „Mittelelend“, in dem sich sonntägliche Minuten zu Stunden dehnen können, bis einen die nicht selten rauschhaften Nächte in wilde Abenteuer katapultieren. Anekdoten, Gschichtln, Episoden, die letztendlich aber dann doch einen Menschen prägen. Sein ganzes Leben lang.

Episoden, wie sie so nur dort passieren können, wo sich der Kosmos der Jugend im Bushäusl zwischen Kassettenrekorder, Bierflaschen und Chicks abspielt. Wo es noch einen heimlichen Promilleweg gibt, auf dem spät nachts das halbe Dorf in einer Karawane nach Hause pilgert. Wo man auf dem Faschingsball beim „Hosentürlwetza“ schmusend auf der Tanzfläche den ersten Liebesglücksrausch erlebt, der schmerzhaft im (Liebes)Kater endet.

Irgendwie stand der Vollblutmusiker Kellner also schon immer auch als amüsant reflektierender Chronist des niederbayerischen Alltags auf der Bühne, der seine aberwitzigen Anekdoten durch mitreißende, eingestreute Songs zu einem Gesamtkunstwerk verknotet, fernab von kitschiger Landhaus-Romantik, mit einer Stimme, die eben noch samtig weich, plötzlich kratzig laut daherkommt, begleitet nur von seiner akustischen Gitarre.

www.kellner-music.de

 

14.04.21: Die Stangenbohnen Partei (digitale Tickets hier)

Die Stangenbohnen Partei sind Serena Engel mit Cello und Gesang und Jared Rust an der Gitarre, der Ukulele, der ‘Squareneck’ Resonator Gitarre, Gesang und einem vielfältigen Sortiment von Fußpercussion. Serena stammt aus Australien, die Wurzeln von Jared liegen in den USA. Gefunden hat sich dieses Duo in Taiwan.
Mittlerweile leben die beiden ganz glücklich in Allgäu und betreiben dort eine kleine Landwirtschaft, die seit Januar 2017 in Betrieb ist. Die Ernte (hauptsächlich frisches Gemüse) wird verschenkt an jeden der auf dem Hof vorbeikommt.
Die Stangenbohnen Partei vertritt das Konzept von Bedingungsloser Grundnahrung und bringt es auf diese Weise auf dem Boden.

“Musikalisch Stilistisch ist das Duo nicht festzulegen. Das Becken knallt wie in einer Dixieland-Kapelle, die Gitarre schrummelt wie einst Django Reinhardt, man könnte Charleston tanzen, zu den orientalischen Melodieschwüngen des Cellos gen Mekka beten oder sich im Nirvana verliere. Serena Engels Stimme gleicht dem unschuldigen Augenaufschlag einer Schauspielerin aus den Tagen des Stummfilms. Jared Rusts gut geölter Bariton rollt so geschmeidig, dass jeder Gospelchor ihn zum Solisten machen würde.
Weil sich String Bean Party mit so vielen altbekannten Stilen identifizieren, erzeugt ihre Musik eine Menge innerer Bilder, die Jared und Serena mit einer Art Stegreiftheater auch szenisch rüberbringen. Ihre Musik klingt nach Fundgrube, nach Nostalgie und nach den entlegensten Winkeln der Welt.” -Harald Ruppert, Schwäbische Zeitung

 

07.04.21: Michael Moravek und William Widmann (digitale Tickets hier)

Kurz vor dem ersten Lockdown veröffentlichte Michael Moravek sein Album November beim Hamburger Label Backseat. Die erste Single Lost At Sea lief auf Rotation in Deutschlandfunk Kultur und das Album brachte begeisterte Kritiken ein. Moravek hat die zehn Songs auf dem Album ursprünglich für ein Bühnenstück nach Herman Melvilles Roman Moby Dick verfasst.

Unter anderem nennt ihn die Schwäbische Zeitung einen großen Songpoeten und der Musikjournalist Thomas Waldherr bezeichnet das Album in einer Rezension als Meisterwerk. Moravek hat gemeinsam mit Schlagzeuger und Bassist William Widmann Songs aus dem Album, wie auch neue, noch ungehörte Songs, als Duo arrangiert.

Die beiden Musiker präsentieren sie bei einem Auftritt im Hoftheater Baienfurt ohne Publikum.

Weitere Infos unter www.novembersoulmusic.com
Präsentiert von kulturnews.

 

31.03.21: Jaimi Faulkner (digitale Tickets hier)

Der Australier spielt seine Musik mit großer Wärme und einem feinen Gespür für sanfte grooves zwischen Americana, Rock und Songwritersoul…das Album Back Road konzentriert sich auf den musikalischen Kern des Sängers und – sehr versierten – Gitarristen. Die Arrangements sind gut justiert, das Zusammenspiel von einem genauen Gespür für die gemeinsamen sweet spots gekennzeichnet. – ROLLING STONE 
 
Der Australier Jaimi Faulkner ist ein Riesentalent! Als versierter Gitarrist, der gleichermaßen mit der elektrischen und akustischen Gitarre bestens vertraut ist und als ausdruckstarker Sänger der mit warmer, souliger Stimme seine Fans begeistert. Seine spannenden und zugleich eingängigen Lieder besitzen einen hohen Wiedererkennungswert mit ausgefeilten Melodien und raffinierten Arrangements.

Herrliche Balladen auf der einen - kräftig, groovende Songs auf der anderen Seite füllen das Spektrum, das dieser packenden Singer-Songwriter ausfüllt. Seine handgemachte, authentische Musik kennt keine Grenzen: Folk, Rock, Soul, und Blues vermischen sich zu Ohrwürmern, die punktgenau ins Herz treffen.
2017 erschien die Single „Early Morning Coffee Cups“, die inzwischen mehr als 19 Millionen Streams bei Spotify verzeichnen kann. Ein beeindruckendes Indiz dafür, welche wachsende Popularität Jaimi Faulkner genießt.
Im gleichen Jahr erschien sein neues und mittlerweile sechtes Album „Back Road“.Obwohl auf „Back Road“ die Songs immer im Mittelpunkt stehen, spielt Faulkners hervorragendes Gitarrenspiel eine tragende Rolle als perfekte Ergänzung zu seinem Gesang und beeindruckt mit einer Reihe sengender Soli. Das von Faulkner selbst produziertes Album wurde von Kritikern und Fans zugleich in den höchsten Tönen gelobt und ist wohl seine bisher stimmigste und überzeugendste Arbeit.
Wegen seinen unbestrittenen Talenten konnte Faulkner im Vorprogramm diverser bekannter Künstler wie u.a. Paul Young, Chris Isaak, Crosby, Stills & Nash, Vonda Shepard, Tom Odell, Tony Joe White, Max Giesinger oder Holmes Brothers. u.v.a. überzeugen

 

24.03.21: Kanda (digitale Tickets hier)

„Kinder von gestern mit dem Spielzeug von morgen“

Kanda sind Katrin Medde und Alex Menichini. Sie spielen, singen, erzählen gemeinsam von den Dingen, die sie bewegen. Und Bewegung ist auch der Schlüssel zu ihrer Musik. Bereits ihr ganzes Leben erzeugen die beiden „Kinder von gestern“ auf allerlei Instrumenten ihren ganz persönlichen Soundtrack. Dabei ist die Wahl ihrer „Spielzeuge“ stets dem Moment verpflichtet.

„Wir wollen uns nicht den festgefahrenen Ideen von ‘so macht man das’ oder ‘sei ganz besonders kreativ’ unterordnen“, sagen Kanda und bleiben genau auf diese Weise in Bewegung und sich dabei immer treu.

Kanda vereinen Pop, Rock, Punk & Drama mit greifbarer Spielliebe und starten eine mitreißende Expedition durch den Moment - ganz nach der Parole:

„Mach dir deine Welt, wie sie DIR gefällt!“

Mal klassisch, mal fantastisch, mal über alle Berge, mal mit allerlei Pipapo und immer nach vorne:

Der Puls im Beat - das Herz im Sound.

 

Musik ist laut Katrin und Alex überall: “Man muss nur hinhören!” Aus diesem Gedanken heraus ist mit Kanda eine Art kreatives Ventil entstanden. „Wir filtern sozusagen, was uns umgibt, und geben dem Ganzen im Rahmen unserer Möglichkeiten eine Form. Das sind unsere Songs und die sind manchmal nachdenklich oder melancholisch, oft auch einfach fröhlich, aber unterm Strich immer Kanda.“

„Der Moment ist immer live“

Auch live haben Katrin und Alex kein Interesse an Schubladen und legen großen Wert auf eine persönliche Erfahrung mit dem Publikum. „Egal ob an der Straßenecke, im kleinen Club oder auf der Open-Air-Bühne - das Live-Spielen ist für uns immer eine sehr intime Angelegenheit. Wir rattern unsere Songs nicht einfach runter, sondern suchen auch in der Live-Situation immer das Gespür für den Moment. Dabei kann es beispielsweise passieren, dass ein eigentlich trauriges Lied plötzlich ganz hoffnungsvoll klingt. Das lieben wir so sehr am Musizieren.“

Begleitet Kanda auf ihrer Tour durch Hallen, Clubs und Wohnzimmer!

Live ganz nah und für euch da.

#band #stuttgart #katrinmedde #alexmenichini #nachvorne #detailliebe #machdiewelt #pulsimbeat #herzimsound #ichsehewaswasdunichtsiehst #auchdu #inbewegungbleiben

„Magst du nicht noch ein Weilchen bleiben, uns begleiten?“

 

 

13.01.21: David Blair

Singer/Songwriter David Blair aus Vancouver Kanada lebt seit sieben Jahren in Berlin und war 2017 Halbfinalist bei “The Voice of Germany”. Er ist bekannt für sein unermüdliches Lächeln, sein sympathisches Charisma auf der Bühne, sein Cover von “As Long As You Love Me” bei The Voice (4 Millionen Aufrufe) und sein Cover von “What A Wonderful World”, das über 300.000 Aufrufe auf seinem YouTube-Kanal erreicht hat.

Der Bühnen-Profi, der es versteht sein Publikum in Bann zu ziehen, hat insgesamt über 1000 Konzerte gegeben (etwa 100 Konzerte pro Jahr seit 2014) in über 20 Ländern weltweit. Er erreichte insgesamt über 900.000 Aufrufe auf seinem YouTube-Kanal und war regelmäßig Finalist in mehreren Songwriting-Wettbewerben (zuletzt Halbfinalist in der “Unsigned Only Music Competition 2020” für “Just Move”), was ihn sicher zu den fleißigsten Songwritern in Deutschland macht.

Dem deutschen Radio und Fernsehen nicht fremd, wurde David Blair’s Lied “What Am I Worried About” zur Nummer 1 der Berliner Radiostation rbb gewählt und “This Is The Soundtrack” im ZDF Morgen Magazin gefeatured. 2014 schaffte er es in die Top 100 der Deutschen Radiocharts mit “Alone Together”.
 

 

 

27.01.21: Philip Bölter

Bölter beweist, dass handgemachte Musik existiert ohne alten Sound imitieren zu müssen. Americana, Folk & Blues sind die Genres, die Bölter für seinen Sound erweitert und ausbaut. Der ist voller Druck, differenziert, anspruchsvoll und energetisch. Der 31- Jährige ist mehr als nur ein Singer/Songwriter, ein Gitarrenvirtuose und ein hervorragender Live-Künstler, der jährlich bis zu 100 Konzerte spielt. Die organisiert er sich seit Jahren selbst und arbeitet stets ohne Agenturen und Plattenindustrie.

Sein Autonomiewille versagt Bölter auch eine Loop-Box. So tritt er die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne.

Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.

Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten und entwickelt eine unglaubliche Dynamik. Mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und erfindet sich in seinen Interpretationen immer wieder neu. Jedes seiner Konzerte ist ein Unikat. Und das einzige was dabei abgedroschen ist, ist seine Gitarre. 

 

 

 

Hoftheater Silvester Show - The Final Countdown

 

Silvester ab 21.00 Uhr live ...

 
Wir streamen live auf YouTube aus dem Hoftheater Baienfurt. Lasst uns zusammen rausfeiern aus dem dreckigen 2020 und dabei das Crowdfunding für unsere geplante Sitcom "Toni Tortellini" vollmachen! THE FINAL COUNTDOWN. Alles oder nichts.
Uli Boettcher und Ariane Müller werden sich spannende Wortgefechte und Klavier-Battles liefern, Brian Lausund haut Pointen raus und Kulinarisches in den Topf. Es gibt Clips von befreundeten Komiker*innen und live Musik von den Müller Sisters. Und ein sehr großes Schnapsfass. Schaltet rein, wir geben alles!

TONI TORTELLINI - DIE LIVE-SITCOM Wir wollen eine spannende und lustige Sitcom-Serie drehen, besetzt mit Künstlern aus dem Comedy und Kabarett-Bereich. 6 Folgen à 30 min. sollen vor Live-Publikum im Hoftheater Baienfurt gefilmt und auf YouTube veröffentlicht werden. Story: Es geht um den Varieté Künstler Toni Tortellini, der nach 25 Jahren in Las Vegas wegen Lockdown zurück in seine Heimat in der Provinz kommt. In der Wohnung seiner Mutter trifft er auf absurde Personen und diverse Probleme...

 

Hier das Startnext Crowdfunding unterstützen.... https://www.startnext.com/toni-tortellini

 

 

Qünstler aus der Quarantäne - Hoftheater on Air

 

Diese Show gab es während des Shutdowns jeden Samstag um 20.15 Uhr live ...

 
Moderiert wurde die Show von Uli Boettcher und von niemand geringerem als Ariane Müller, der frisch gebackenen Trägerin des deutschen Kleinkunstpreises 2020 und virtuosen Tastenzauberin vom Duo "Suchtpotenzial". Als Mitwirkende gab es eine Vielzahl an prominenten KünstlerInnen.
 
Als Kategorien gab es u.a. den KrisenKochKurs, hilfreiche Tipps zur Kinderbetreuung, das Lied der Woche, das Gedicht für die Liebsten, wie geht Katastrophenschutz auf schwäbisch und Vieles mehr!